Psychologische Astrologie

Die zwölf Tierkreiszeichen, die Planeten und ihre Winkel

Schon vor tausenden von Jahren wussten die Menschen die Astrologie für sich zu nutzen.

Anhand der Bewegungen der Planeten um die Sonne zogen sie Schlüsse auf Ereignisse in ihrem Leben, weil sie Analogien entdeckten, die einen tieferen Sinn zu haben schienen.

Schon die alten Ägypter arbeiteten mit dieser uralten Methode der Sternendeutung und der legendäre Ahnherr der Alchemie Hermes Trismegistos prägte den Ausspruch "Wie oben- so unten".
Das bedeutet, dass alles miteinander verbunden ist. Nie kann das Eine losgelöst vom Anderen betrachtet werden. Alles hat Ursache und Wirkung, alles unterliegt bestimmten Rhythmen.

So wie die Planeten im Weltall um die Sonne, so kreisen auch in der kleinsten menschlichen Zelle die Elektronen um den Atomkern.

Der rationale Mensch hat sich irgendwann von den natürlichen Zusammenhängen entfernt. Er tummelt sich in einer mit Technik voll gestopften Welt, aber seit den letzten Jahren steigt die Zahl derer, die spüren, dass da noch mehr sein muss. Dass wir ein kleiner Bestandteil eines großen Ganzen sind.

Das zentrale Thema der Astrologie lautet: Erkenne dich selbst!